Ausstellung Textilkunst

DAS GROßE HERZ DES TEXTILTIGERS

Kathrin Endres ist freie Textilkünstlerin, lebt mit ihrer Familie in Berlin und hat ein Diplom von der Kunsthochschule
Burg Giebichenstein in der Tasche.



Wenn es um ihre Arbeit geht, ist es vor allem die Ausrichtung ihres Schaffens, die Erwähnung verdient: Es richtet sich an die Menschen –
und zwar an alle. Nach Kathrin Endres sollte Kunst von und für alle sein. Sie sollte nicht nur im Museum stattfinden, sondern im Alltag verankert sein, man sollte buchstäblich über sie stolpern, auf der Straße, in den Schulen und in anderen öffentlichen Einrichtungen. Hier und in der kulturellen Bildung ist Kunst nicht nur Ergebnis, sondern vor allem Medium. Ein Mittel zur persönlichen Entfaltung und zum Austausch.
So ist es keine Überraschung, dass die Arbeiten von Joseph Beuys häufig Kathrin Endres Wege kreuzten. Und sicherlich würde sie seine Aussage "Das Atelier ist zwischen den Menschen" sofort unterschreiben und unterstreichen.

Die Grundlage ihrer eigenen Werke ist das Weben von Textilien. Der Begriff textilis kommt aus dem Lateinischen und bedeutet zusammenführen. Und so wie Kathrin Endres Menschen zusammenführen möchte, so tut sie dies mit Fäden. Dabei sind ihre Arbeiten voller Farben und Symbolik, sie laden ein – zum Anfassen, Nachmachen und Nachdenken. Ihre Botschaften finden sich in die Textilien eingearbeitet: Es geht um Solidarität, Respekt, Vielfalt, Lust und Hingabe. Dafür steht der Tiger, der sich mit seinen Streifen auf verschiedene Weise in ihren Werken zeigt. Der Tiger ist nach Kathrin Endres stark, er hat den Willen und die Kraft zu überzeugen. Von ihr gezeichnet oder gewebt zeigt er seine zarten Seiten.

Text: Saskia Kühn

DEMO "WIR HABEN ES SATT"


BERLINTOUR

Auf der Berlintour waren die Transpis im Sommer 2012 an verschiedenen Orten in Berlin zu sehen. Die Präsentation im öffentlichen Raum war Ausstellung und gleichzeitig Untersuchung der Objekte in den verschiedenen Kontexten.

LUST AUF REVOLUTION?

- TEXTILE OBJEKTE FÜR DEN ÖFFENTLICHEN RAUM



Die Kunst im Leben integrieren. Für etwas sein. Bewegung. Demonstrationskultur. Gebrauchskunst. Kunst die gebraucht wird. Kunst im öffentlichen Raum. Bewusstsein. Revolution. Veränderung. Inspriration. Gesellschaft. Leben. Kunst. Kunst im Leben.

Die Serie "Lust auf Revolution?" beeihnhaltet drei gewebte Demotransparente. Die textilen Objekte sind handgewebt.

"Auf Demos habe ich die Erhahrung gemacht gegen etwas zu sein. Mit den Transpis ist es mir wichtig, dass sie für etwas stehen."




DAS AUS GEBRAUCHTEN JUTESÄCKEN // 86x420cm // Material: Fäden gebrauchter Jutesäcke, Synthetische Faser // Digitale Jacquardweberei // 2011


DAS AUS GEBRAUCHTEN JUTESÄCKEN besteht aus den Fäden gebrauchter Jutesäcke. Ursprünglich wurde darin Saatgut, Rüben sowie Bohnen aufbewahrt und transprotiert. Die Fäden sind in der Originalreihenfolge neu verwebt und zeigen jetzt das Wort Respekt. Jeweils mit einem weißen Streifen beginnen die Fäden eines neuen Sackes. Fragmentarische Farbspuren verweisen auf Verschmutzung und Aufdrucke der Säcke.




DAS MIT DEM HERZ // 86x420cm // Material: Synthetische Faser // Digitale Jacquardweberei // 2011


Es geht um Würde. Würde als Recht ist ein Menschenrecht. Auf den Seiten steht auf zwei Streifen rechts und links geschrieben: "Würdevolle Wertschätzung des Besonderen" und "Jeder Mensch birgt einen Schatz" Das Transparent besteht aus Varianten eines arabischen Ornamentes das in der Alhambra in Grandada im Orginal in Stein gemeißelt ist. Das Ornament bildet durch Wiederholung und Variantion ein Streifenmuster. Zur Mitte des Objektes öffnet sich eine Tür. Mitten darin strahlt ein flammendes Herz. Die Gewebestruktur wird zur Mitte hin weicher und loser, das Muster löst sich auf ist kaum noch erkennbar. Es entsteht eine verspielte, wild anmutende Strukktur. Die Fäden in der Mitte des Herzens sind so lose, dass man durchschauen kann.





DAS MIT DEM TIGER // 86x420cm // Material: Synthetische Faser, Jute, Leinen, Wolle // Digitale Jacquardweberei // 2011


Die eine Seite des Objektes zeigt das Wort VIELFALT; die andere Seite einen Tiger. Verbunden werden die beiden Seiten durch das Wort LUST. Der Tieger ist ein vom Menschen gefürchtetes und wegen seiner Kraft sehr geachtetes Tier. Inzwischen ist das kraftvolle Wesen auf den Schutz des Menschen angewiesen. Der Tiger steht hier für Vielfalt, Kraft und Lebensfreude.


DIE KUNST-KOFFER KOMMEN!

Die KUNST-KOFFER sind ein offenes Kunst-Angebot für Kinder ab 2 Jahre. Am Brunnen in der Crellestraße in Schöneberg öffnen sie wöchentlich, donnerstags von 16-18 Uhr ihre Deckel.



Fern von Computer, Smartphone & Co ensteht Kunst mit den Händen. Die Koffer sind gefüllt mit Kunst-Materialien: Ton, Farben, Papier, Kreiden, Pinsel, Naturmaterialien, Wolle, Stoffe, Perlen, Kleber, Leim, Holz, Sägen, Hammer und Nägel. Die Medien können nach Herzenslust kombiniert werden. Es gibt keine Vorgaben, keinen Leistungsdruck - hier steht die Freude, Neugier, Kreativität und der Entdeckergeist der Kinder im Mittelpunkt: Es darf experimentiert und gestalltet werden. Dabei entstehen Objekte und Bilder. Das Angebot ist für die Kinder kostenfrei. Alle dürfen mitmachen.
Referenzen:

Eine Mama zu Ihrem Kind das im Vorbeilaufen die Kunst-Koffer entdeckt hat und gerne mitmachen wollte: "Möchtest Du lieber ein Eis essen oder ein Bild malen?" Mädchen: "Ein Bild malen."

"Ein Foto von der Malpalette mit eurer Wäscheleine und den Bildern hängt in unserem Kinderzimmer. Es ist so schön hier."
Mutter einer Teilnehmerin

Eine Junge, 8 Jahre, besucht die Kunst-Koffer das 1.Mal nach der Winterpause, fängt an darin zu suchen und wird fündig. Sichtlich erleichtert sagt er: "Gut. Ihr habt noch Draht."

STRAWBERRY CHICAS

STRAWBERRY CHICAS, haben die Mädchen ihr Projekt getauft. Der Name steht für ein Angebot für Mädchen von 8-14 Jahren. Hier können sie sich künstlerisch und kreativ erproben. Im Mittelpunkt steht die Bildung ihres eigenen Raumes: eines Bauwagens auf dem Gelände des Familien und Kindertreffpunktes Blueberry Inn in Berlin, Neukölln. Dafür können die Teilnehmerinnen einmal die Woche und bei Workshops in den Ferien Ideen für ihren Raum finden. Unter Begleitung der Künstlerin Kathrin Endres und der Erzieherin Anja Rudzinski können diese umgesetzt werden.






Je nach den Ideen der Kinder und Anforderungen des Ortes wird mit unterschiedlichen Techniken gearbeitet: malen, sprayen, zeichnen, nähen und vielem mehr. Das Kunstangebot findet in einem offenen Rahmen statt und soll die intrinsische Motivation sich sein Leben zu gestalten stärken. Dabei bleibt Raum für Gespräche und Mädchenthemen. Ziel ist, Teilhabe an der Gesallschaft zu ermöglichen. Mädchen können erfahren, dass sie Teil der Gesellschaft sind und Verantwortung übernehmen können. Die Mädchen können sich als Künstlerinnen erleben.

"Jeder Mensch ist ein Künstler, in dem Sinn, dass er etwas mitgestalten kann an der Gesellschaft" (J. Beuyes)

Das Angebot wird ermöglicht durch das Programm Künste öffnen Welten, des BKJ und wird finanziert vom BMBF. Um das Projekt zu tragen hat sich ein Bündniss zusammengetan, bestehend aus der Hermann-Boddin-Schule, der Schulstation Tandem BQG, Menschen voller Energie e.V., den Young Arts Neukölln sowie dem Familien- und Kindertreffpunkt Blueberry Inn.





VITA

geb. am 24. 03. 1982

seit 2012 Leben und Arbeit in Berlin
2015 KOMPETENZKURS Kunst+Kultur+Kooperation, Weiterbildung, Uni Oldenburg, BKJ, DKJS 2012 Geburt des Sohnes
2011 Diplom für Bildende Kunst, Kunsthochschule Halle, Prof. Ulrich Reimkasten
2008-2011 Aktionstheater Halle e.V., Workshops und Auftritte in Deutschland, Österreich, Israel/ Palästina und Indien
2006 - 2011 Gemeinschaftliches Leben in der Rosenstraße 11
2004-2011 Studium bei Prof. Ulrich Reimkasten, Klasse für Textile Künste, Burg Giebichenstein, Kunsthochschule Halle
2007/ 08 siebenmonatiger Studienaustausch mit der Mimar Sinan Güzel Sanatlar Üniversitesi, Istanbul
2004 Vorstudium Gestaltung, Jugendkunstschule Meersburg
2002/ 03 sechsmonatiger Studienaufenthalt, Paris
2002/ 03 Studium Kunst- und Kulturwissenschaften, Romanistik, Uni Bremen


Preise und Stipendien

seit 2012 Atelierstipendium im Rahmen des Atelierförderprogramms, BBK Kulturwerk, Berlin
2011 Anerkennung um den Kunstpreis der Stiftung der Saalesparkasse Halle
2008 1. Platz für das partizipatorische Projekt RASENDE REPORTER VON PETERSHAUSEN mit Kindern, von 10 bis 11 Jahre beim Videowettbewerb der Stadt Konstanz JUNG SIEHT ALT - ALT SIEHT JUNG


Kunst am Bau

2009 GOLDENE DECKE Deckenmalerei im Stillzimmer der Geburtenstation, St. Elisabeth und St. Barbara Krankenhaus, Halle
2006 EIN TEXTILES ALTARBILD, Künstlerinnen: Lisa Reichmann, Kathrin Endres und Nina Hohberger, ev. luth. Erlöserkirchgemeinde, Leipzig
2005 ANTEPENDIEN, sakrale Textilien für die Peter und Paul Kirchgemeinde, Gröbers


AUSSTELLUNGEN

2016 Offenes Atelier zu den Kunst und Kulturtagen 48 STUNDEN NEUKÖLLN, Berlin
2016 INDIGO - DAS MAGISCHE BLAU, Kunstausstellung in den Lichtwerkstätten, Boitzenburger Land
2015 Offenes Atelier zu den Kunst und Kulturtagen 48 STUNDEN NEUKÖLLN, Berlin
2015 NATUR UND MENSCH, Kunstausstelung St. Andreasberg, Nationalpark Harz
2014 TEXT TEXTUR TEXTIL Kunstverein Schwedt e.V.
2014 TEXTUREN, Kunstverein zu Rostock
2014 TEXTILE BILDER, Galerie Palais Walderdorff Trier
2014 ANSICHT TEXTUR, Kunstverein Röderhof
2014 ORNAMENT UND BEWEGUNG Gruppe Sepia in der Galerie der Kunststiftung Sachsen- Anhalt
2013 TEXTUR. TEXTIL.NO.1 , Galerie im Schloss, Hemsbach
2012 Offenes Atelier zu den Kunst und Kulturtagen 48 STUNDEN NEUKÖLLN
2012 BERLIN-TOUR, Wanderausstellung
2012 KUNSTRAUM RAUSCHICKERMANN, Ausstellungsbeteiligung, Halle
2012 KUNSTPREIS DER STIFTUNG DER SAALESPARKASSE, Ausstellung Kunstforum Halle
2011 Diplomantenausstellung, Volkspark Halle
2011 KUNSTRAUM RAUSCHICKERMANN, Ausstellungsbeteiligung, Halle
2008 KUNST IN BETRIEB, Halle
2007 Einzelausstellung in der Bildungsakademie IHK Magdeburg
2006 MALEREI, Schloss Wallhausen
2006 EIN KLASSENBILD, Ausstellung der Klasse Reimkasten im Finazministerium, Magdeburg
2004 CONCETO GRIGIO Einzelausstellung in der Plattform 3/3, Friedrichshafen

PROJEKTE

2016 STRAWBERRY CHICAS, ein partizipatorisches Kunstprojekt im Rahmen des Programmes Künste öffnen Welten
2015/ 2016 DIE KUNST-KOFFER KOMMEN, ein sozialräumliches Kunstprojekt
2015 LIEBLINGSBAUM, ein partizipatorisches Kunstprojekt für Kinder ab 4 Jahre, Montessori Kinderhaus Olivo, Friedrichshain, Berlin
2010/ 2011 BÜHNEFREI FÜR MEHR RESPEKT, Kostümworkshops zu zwei Theaterstücken, initiert von Miteinander e.V. Halle,
im Rahmen des Projektes Baustelle Schule
2008 - 2011 Initiation und Partizipation bei der Aktionstheatergruppe Halle
2006 - 2011 Gemeinschaftliches Leben in der Rosenstraße 11
2010 HEMAN & SHELA - XXY UNGELÖST, ein Forumtheaterstück zur Genderthematik, Inszenierung und Spiel,
Auftritte in Deutschland und Indien, Aktionstheater Halle e.V.
2010 VOM ZAUBER DER LIEBE Kostümgestaltung für die Theatergruppe der Stadtmission Halle,
von und mit Menschen und ohne Behinderung
2009/10 GANZ NORMALE MENSCHEN, Straßenprotest, Großpuppenbau und Aktionstrommeln, Halle, Dresden, Leipzig
2009 „RAISE YOUR VOICE - PRESERVE YOUR RIGHTS“, Auftritte mit dem Stück „superflous people“
Forumtheaterfestival Israel/ Palästina mit dem Aktionstheater Halle e.V.
2009 ORANGE BANANA Happening zum Tag der deutschen Einheit in Anlehnung an die „Orange Alternative Bewegung“,
ein Austauschprojekt Bresslau/ Halle
2008 RASENDE REPORTER VON PETERSHAUSEN ein partizipatorisches Projekt mit und von Kindern des Stadtteils Petershausen, im Rahmen des Videowettbewerbes der Stadt, „Jung sieht Alt - Alt sieht Jung“, Konstanz
2008 MULTI ANIMA, Bühnenbildgestaltung für die Theaterinszenierung, Regie Desiree Sander, Halle
2008 ANTARKTIKA, Waldpädagogischen Wintercamp für Familien, Spitta
2006 1200 PORTRAITS UND EINE JURTE, Portrait Projekt im Rahmen der 1200 Jahrfeier der Stadt Halle
2004 VERNETZT Partizipation beim Happening im Rahmen der Fachtagung der Jugendkunstschule Meersburg,
ein Ausstauschprojekt von Studenten aus Meersburg und der Uni Würzburg
2002-2004 KONKRET XL, Patizipatorisches Projekt für Kinder im Rahmen der jährliche Feriensspielestadt Bärenhausen in Ahausen.

KONTAKT

Vorname*:
Bitte ausfüllen!
Name*:
Bitte ausfüllen!
E-Mail*:
Keine gültige eMail
Nachricht:
(*) Pflichtfelder bitte ausfüllen




post@kathrinendres.de // 0176 23815356 // Atelier Endres // Karl-Marx-Strasse 58 // 12049 Berlin Neukölln





Ausstellung Textilkunst